Abschied in Tottenham: Steffen Freund will in England bleiben

Abschied in Tottenham : Steffen Freund will in England bleiben

London (rpo). Steffen Freund bekommt beim englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur keinen neuen Vertrag. In England will der Ex-Nationalkicker aber trotzdem bleiben.

<

p class="text"><P>London (rpo). Steffen Freund bekommt beim englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur keinen neuen Vertrag. In England will der Ex-Nationalkicker aber trotzdem bleiben.

<

p class="text">"Mein Ziel ist es, in der Premier League zu bleiben, Ich könnte auch nach Deutschland zurückkehren, aber ich würde England vorziehen", erklärte der 33-Jährige auf der Internetseite der BBC. Freund war 1998 von Borussia Dortmund zu den Spurs gewechselt.

<

p class="text">Zuletzt hatte es Probleme zwischen dem Mittelfeldspieler und Trainer Glenn Hoddle gegeben, der den Europameister von 1996 nicht mehr berücksichtigte und ihm schon zu Beginn des Jahres erklärt hatte, dass er für die kommende Saison nicht mehr mit ihm plane. Später hatte Hoddle seine Meinung geändert, bevor Freund jetzt durch die Klubführung doch die Mitteilung erhielt, dass er den Verein verlassen solle.

"Ich verstehe das nicht. Er hat sich bei mir persönlich entschuldigt. Er hat gesagt, er habe einen Fehler gemacht und brauche einen Spieler wie mich. Aber drei Wochen später hat er seine Meinung wieder geändert", beklagte sich Freund, für den das Kapitel Tottenham endgültig abgeschlossen ist.

Mehr von RP ONLINE