Sonnenfinsternis: Klippenspringer stürzen sich aus 20 Metern in die Tiefe

Sonnenfinsternis in den USA: Klippenspringer stürzen sich aus 20 Metern in riesigen Wassertank

Erstmals seit 99 Jahren durften die Amerikaner eine totale Sonnenfinsternis live miterleben. Das Naturschauspiel war schon an sich spektakulär. Doch eine Gruppe von Klippenspringern setzte dem Ganzen die Krone auf.

Vier professionelle Klippenspringer stürzten sich in der Wüste von Oregon aus 20 Metern in einen riesigen Wassertank. Das Ziel: ein einzigartiges Foto. Keine einfache Aufgabe, denn die vier Springer hatten nur 55 Sekunden Zeit für das eine Foto. Doch das Ergebnis ist spektakulär, wie ein Facebook-Video des Sponsors Red Bull zeigt.

Rund 1,5 Millionen US-Amerikaner sind nach Oregon gekommen, um die totale Sonnenfinsternis zu sehen. Das seltene Naturspektakel, bei dem der Mond die Sonne komplett verdunkelt, war in einem gut 100 Kilometer schmalen Streifen von der West- bis zur Ostküste hinüber für jeweils rund zwei Minuten zu sehen.