Schwimm-WM in Südkorea: Freiwasserschwimmerin Beck gewinnt Bronze über fünf Kilometer

Schwimm-WM in Südkorea : Freiwasserschwimmerin Beck gewinnt Bronze über fünf Kilometer

Die nächste Medaille für Deutschland bei der Schwimm-WM in Südkorea: Freiwasserschwimmerin Leonie Beck hat über fünf Kilometer die Bronzemedaille gewonnen.

Freiwasserschwimmerin Leonie Beck hat bei der WM in Südkorea die Bronzemedaille über fünf Kilometer gewonnen. Die 22-Jährige musste sich einen Tag nach dem doppelten Medaillenjubel von Weltmeister Florian Wellbrock und Bronzegewinner Rob Muffels nur 25-Kilometer-Weltmeisterin Ana Marcela Cunha aus Brasilien und der Französin Aurélie Muller geschlagen geben. Die Würzburgerin Beck teilt sich den dritten Rang nach dem knapp einstündigen Rennen mit der Amerikanerin Hannah Moore. Als zweite deutsche Starterin landete Finnia Wunram in dem Rennen auf der nicht-olympischen Strecke jenseits der Top 10.

Für die deutschen Freiwasserschwimmer sind die Titelkämpfe in Yeosu schon jetzt eine Erfolgsstory. Mit nun schon drei Medaillen hat das Team von Bundestrainer Stefan Lurz so viel Edelmetall geholt, wie die gesamte Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbands bei der WM vor zwei Jahren. Zudem ist Wellbrock der erste deutsche Schwimm-Weltmeister seit 2015.

Im Rennen über zehn Kilometer hatten Wunram als Achte und Beck als Neunte bereits ihr Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio gebucht, bei den Männern sind Wellbrock und Muffels ebenfalls dabei.

(eh/dpa)
Mehr von RP ONLINE