Schwiegermutter der Champions-League-Flitzerin scheitert bei Flitzer-Versuch

Beim Finale der Cricket-WM : Schwiegermutter der Champions-League-Flitzerin scheitert bei Flitzer-Versuch

Die Schwiegermutter von Kinsey Wolanski, die im Champions-League-Finale im Badeanzug auf den Platz lief, hat sich nun auch an einer Flitzer-Aktion versucht. Sie wurde jedoch rechtzeitig gestoppt.

Erinnern Sie sich noch an die wohl berühmteste Szene aus dem vergangenen Champions-League-Finale zwischen dem FC Liverpool und den Tottenham Hotspur? Nein, gemeint ist keines der beiden LFC-Tore durch Mohamed Salah und Divock Origi, sondern der Auftritt einer Flitzerin, die im Badeanzug auf den Platz rannte und dafür kurzen Internet-Ruhm geerntet hatte. Das amerikanische Model hatte bei ihrem Sprint über den Rasen beim Endspiel in Madrid für eine Erotikseite geworben und war für wenige Sekunden bei der Live-Übertragung auf Millionen Fernsehschirmen zu sehen. „Das Leben ist zum Leben da, und um verrückte Dinge zu tun, an die du dich für immer erinnerst“, schrieb Kinsey Wolanski darauf bei Instagram. Die Zahl ihrer Follower in dem sozialen Netzwerk stieg in den Stunden nach der Aktion steil an.

Nun gab es einen weiteren Vorfall einer Person, die mit dieser Erotikseite in Verbindung steht. Beim Finale der Cricket-Weltmeisterschaft in London lief erneut eine leicht bekleidete Frau im schwarzen Badeanzug und dem weißen Schriftzug in die Richtung des Spielfeldes. Wieder Kinsey Wolanski? Nicht ganz, diesmal versuchte sich ihre Schwiegermutter Elena Zdorovetskiy. Im Gegensatz zu ihrer Schwiegertochter scheiterte sie jedoch bei dem Versuch und wurde von den Ordnern rechtzeitig geschnappt.

Ein Besucher auf der Tribüne hat es trotzdem geschafft, den Moment in einem Video festzuhalten. Und auch einige Fotografen haben die Szene bemerkt. Vitaly Zdorovetskiy, Sohn von Elena Zdorovetskiy und Ehemann von Kinsey Wolanski, postete eines der Bilder und kommentierte: „Meine Mutter ist verrückt!!!!!“

Er ist der Betreiber der Erotikseite, für die seine Mutter und seine Frau in Form der Flitzer-Aktionen auf besondere Art und Weise die Werbetrommel rührten. Mit dem Unterschied, dass seine Mutter nicht annähernd so erfolgreich war wie seine Frau.

(sho)
Mehr von RP ONLINE