Schach-Eklat weitet sich aus Niemann soll mehr als 100 Mal betrogen haben

Paris · Das aufsehenerregende Schach-Eklat um US-Teenager Hans Niemann zieht immer weitere Kreise. Der 19-Jährige, dem von Weltmeister Magnus Carlsen Betrug vorgeworfen wird, soll „wahrscheinlich in mehr als 100 Online-Schachpartien“ geschummelt haben, „einschließlich mehrerer Veranstaltungen mit monetärer Dotierung“.

Hans Niemann (r) beim Spiel gegen Magnus Carlsen.

Hans Niemann (r) beim Spiel gegen Magnus Carlsen.

Foto: dpa/Crystal Fuller
(ako/sid)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort