Rennrollstuhlfahrer Marc Schuh verpasst WM-Medaille knapp

Rennrollstuhl : Schuh verpasst WM-Medaille knapp

Im Vorlauf der Schnellste, im Finale nur Blech: Rennrollstuhlfahrer Marc Schuh hat bei seinem ersten von drei Starts bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behindertensportler in Katar eine Medaille knapp verpasst.

In 25,67 Sekunden wurde der 26 Jahre alte Doktorand der Phsyik, der seinen Rennrollstuhl mitentwickelt, über 200 m Vierter, nachdem er im Vorlauf eine Zehntelsekunde schneller als die Konkurrenz gewesen war. Seinen fünften WM-Titel holte sich der Niederländer Kenny van Weeghel (25,14) vor dem Thailänder Saichon Konjen (25,42) und dem Russen Alexej Bischenok (25,64).

(sid)