1. Sport
  2. Weitere Sportarten

Olympische Jugendspiele 2018: Degenfechter Paul Veltrup gewinnt Silber

Olympische Jugendspiele 2018 : Degenfechter Paul Veltrup gewinnt Silber in Buenos Aires

Paul Veltrup hat bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires die erste Medaille für das Jugend Team Deutschland geholt. Der 17-jährige Degenfechter vom Fecht Club Krefeld gewann Silber.

„Der Wettkampf ist super gelaufen, ich habe alles erreicht was ich wollte. Ich wollte unbedingt eine Medaille haben. Ich kann es einfach noch nicht fassen, um ehrlich zu sein. Da vorne zu stehen und die erste Medaille für Deutschland zu holen, aber hoffentlich nicht die letzte“, sagte Veltrup nach der Siegerehrung.

Der Grefrather musste sich im Finale dem Italiener Davide di Veroli mit 4:11 geschlagen geben. Zuvor hatte sich Veltrup keine Blöße gegeben und sich nach den Vorkämpfen direkt für das Viertelfinale qualifiziert. Durch ein 13:12-Sieg gegen den Amerikaner Isaac Herbst war er ins Halbfinale eingezogen. In der Runde der letzten vier bezwang er den Kirgisen Khasan Baudunov 15:12.

Insgesamt nehmen in Südamerika rund 4000 junge Athleten im Alter zwischen 15 und 18 Jahren aus 206 Ländern teil, die in 241 Wettbewerben in 32 Sportarten und 36 Disziplinen um Medaillen kämpfen. In Buenos Aires stehen zum ersten Mal die Sportarten Klettern, Speedskating, Karate und Breakdance im Programm. Als neue Disziplinen werden unter anderem Futsal, Beachhandball, Kitesurfen und BMX Park ausgeübt.

Neben dem Säbelfechter Antonio Heathcock ist Veltrup der einzige Deutsche in dieser Sportart, der die Nominierung geschafft hat. „Noch bei der EM in Sotschi wurde ich gebeten, mich für die Spiele in Buenos Aires bereitzuhalten“, sagte Veltrup, der sich mit seinem Trainer Lajos Csire in Südtirol auf die Spiele vorbereitet hatte.

(old)