Rhein Fire geht zurück nach Düsseldorf: Kein neues Football-Team Auf Schalke

Rhein Fire geht zurück nach Düsseldorf: Kein neues Football-Team Auf Schalke

Gelsenkirchen (rpo). Beim FC Schalke 04 sind Pläne, nach der Rückkehr von Rhein Fire nach Düsseldorf im Kohlenpott ein neues American Football-Team aufzubauen, wohl ad acta gelegt.

<

p class="text"><P>Gelsenkirchen (rpo). Beim FC Schalke 04 sind Pläne, nach der Rückkehr von Rhein Fire nach Düsseldorf im Kohlenpott ein neues American Football-Team aufzubauen, wohl ad acta gelegt.

<

p class="text">"Der Sport wird hier wohl doch nicht so angenommen, wie wir uns das vorgestellt haben. Die Situation bei Rhein Fire ist bescheiden", sagte Schalke-Manager Rudi Assauer mit Blick auf die Zuschauerresonanz des Düsseldorfer Teams aus der NFL Europe, das derzeit seine Heimspiele in der Arena AufSchalke austrägt: "So ist es schwer, ein Team auf die Beine zu stellen. Den Gedanken können wir wohl verwerfen, wenn nicht noch etwas Außergewöhnliches passiert."

Die Königsblauen hatten nach der für die kommende Saison beschlossene Rückkehr von Rhein Fire nach Düsseldorf den Aufbau eines eigenen Teams ins Auge gefasst. Als Koordinator des Projekts war der ehemalige Rhein-Fire-Kicker und Ex-Fußball-Nationalspieler Manfred Burgsmüller verpflichtet worden. Das letzte Heimspiel gegen die Scottish Claymores wollten trotz des Einsatzes des S04-Idols Ingo Anderbrügge als Kicker allerdings nur noch 17.176 Zuschauer sehen. Ziel der Schalker Macher war es, den Schnitt von 34.000 Zuschauern aus der letzten Saison erneut zu erreichen.

Mehr von RP ONLINE