1. Sport
  2. Weitere Sportarten

Jockey Robert James wurde nach Bildern auf einem toten Pferd suspendiert

Bilder auf totem Pferd : Jockey für ein Jahr suspendiert

Der Jockey Robert James ist für ein Jahr von der Teilnahme an Wettbewerben im Pferderennen ausgeschlossen worden. Der Ire war auf Videoaufnahmen zu sehen, auf denen er auf einem toten Pferd saß.

Videoaufnahmen zeigten einen Jockey aus Irland auf einem toten Pferd sitzend - jetzt ist der Mann für ein Jahr von der Teilnahme an Wettbewerben ausgeschlossen worden. Der Mann, der im vergangenen Jahr zu den Gewinnern des Cheltenham Festivals in Großbritannien, eines viertägigen Pferderennens, zählte, hatte zugegeben, dass er es ist, der auf den Aufnahmen von 2016 zu sehen ist.

Robert James habe extrem schlechtes Urteilsvermögen bewiesen und den Ruf des Sports beschädigt, teilte die Regulierungsbehörde für den Pferderennsport in Irland am Donnerstag mit, das Irish Horseracing Regulatory Board. James sollte zudem 1000 Euro Strafe zahlen.

Nachdem sich das Video in sozialen Netzwerken verbreitete, veröffentlichte der 27-Jährige eine Entschuldigung. Er werde erst gar nicht versuchen, seine Dummheit zu verteidigen, um nicht noch mehr Schaden anzurichten. „Ich habe meine Arbeitgeber und meine Familie beschämt und vor allem den Sport, den ich liebe.“

Wegen eines ähnlichen Vergehens hatte das Board jüngst auch den Pferdetrainer Gordon Elliott für ein Jahr gesperrt. Elliott hatte mit einem Bild, das ihn telefonierend auf dem Rücken eines toten Pferds zeigte, Bestürzung ausgelöst. James hatte vergangenes Jahr auf dem von Elliott trainierten Pferd Milan Native eines der berühmten Rennen in Cheltenham gewonnen.

(stja/dpa/ap)