I(sabell Werth überragt bei Weltcup-Turnier

Vierter Sieg in Stuttgart: Werth überragt bei Weltcup-Turnier

Mit vier Siegen bei vier Starts hat Isabell Werth die Dressurwettbewerbe beim Weltcup-Turnier in Stuttgart klar beherrscht. Die sechsmalige Olympiasiegerin aus Rheinberg gewann am Sonntag im Sattel von Don Johnson auch das German Master.

Für den Grand Prix Special erhielt die 48 Jahre alte Reiterin aus Rheinberg 77,941 Prozent. Platz zwei ging wie am Vortag im Grand Prix an Fabienne Lütkemeier aus Paderborn mit D'Agostino (74,843).

Am Samstag hatte Werth zudem die Weltcup-Prüfung gewonnen. Sie setzte sich in der Kür mit Musik im Sattel von Weihegold klar durch. Für den Ritt mit ihrer Stute erhielt die erfolgreichste Reiterin der Welt 87,575 Prozent. Mit deutlichem Abstand folgte auf Platz zwei Dorothee Schneider aus Framersheim mit Sammy Davis jr. (82,805). Dritte wurde Helen Langehanenberg aus Billerbeck mit Damsey (79,615).

  • Dressurreiten : Isabell Werth gewinnt Weltcup in Amsterdam
  • Dressur : Isabell Werth holt zum vierten Mal den Weltcup

Im Ranking der Westeuropa-Liga führt nach drei von neun Weltcup-Stationen der Schwede Patrik Kittel. Beste deutsche Starterin ist derzeit Schneider auf Platz vier. Werth ist als Titelverteidigerin für das Final-Turnier im April in Paris gesetzt und erhält bei den Qualifikations-Turnieren keine Punkte.

(dpa)