Schwimmen: Hentke Sechste beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin

Schwimmen: Hentke Sechste beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin

Franziska Hentke hat in ihrem ersten Finale beim Kurzbahn-Weltcup der Schwimmer in Berlin einen Podestplatz erwartungsgemäß verpasst. Zehn Tage nach dem Gewinn der WM-Silbermedaille in Budapest belegte die Magdeburgerin auf ihrer Nebenstrecke 400 m Lagen in 4:35,96 Minuten beim Sieg von Ungarns Ausnahmeschwimmerin Katinka Hosszu den sechsten Platz.

Die zweite deutsche Finalistin Alexandra Wenk (München/4:44,03) wurde Achte. Eine herausragende Leistung zeigte Hosszu, die lange auf Weltrekordkurs lag, ihren eigenen Bestwert (4:19,46) in 4:19,82 Minuten aber knapp verpasste. Zweite wurde Vize-Weltmeisterin Mireia Belmonte (Spanien/4:22,55) vor Blair Evans (Australien/4:29,56). Hentke hatte bei der Langbahn-WM in Ungarn mit dem zweiten Platz über 200 m Schmetterling die einzige Medaille der deutschen Beckenschwimmer gewonnen.

(sid)