Segeln: Heil/Plößel sichern olympischen Nationenstartplatz

Segeln: Heil/Plößel sichern olympischen Nationenstartplatz

Die Berliner Segler Erik Heil und Thomas Plößel haben bei der 49er und 49erFX Weltmeisterschaft vor Buenos Aires mit Platz fünf einen deutschen Nationenstartplatz für die olympische Regatta 2016 in ihrer Disziplin gesichert.

Im Medaillenfinale segelte das Duo vom Norddeutschen Regatta Verein mit Rang Acht zwar an der erhofften Medaille vorbei, konnte aber mit dem erkämpften Nationenstartplatz die wichtigste Aufgabe bei den Welttitelkämpfen lösen. Weltmeister wurden die neuseeländischen Weltsegler des Jahres, Peter Burling und Blair Tuke. Im Duell mit ihren Trainingspartnern und Freunden Justus Schmidt und Max Boehme vom Kieler Yacht-Club um nur eine Olympiafahrkarte im 49er übernahmen Heil/Plößel nach zwei von drei Ausscheidungsregatten die Führung vor den amtierenden Europameistern. Die Kieler hatten bei der WM aufgrund eines Magen-Darm-Infekts des Vorschoters nach der Qualifikation aufgeben müssen. Sie konnten nicht für die Ausscheidung punkten. Die Entscheidung über die Vergabe des Rio-Tickets im 49er fällt im Frühjahr 2016 beim Segel-Weltcup vor Palma de Mallorca.

(dpa)