Surfen: Hawaiianer Florence erstmals Weltmeister

Surfen: Hawaiianer Florence erstmals Weltmeister

Der Hawaiianer John John Florence ist zum ersten Mal Surf-Weltmeister. Beim vorletzten Wettbewerb der Saison vor der Küste Portugals profitierte der 24-Jährige davon, dass sein einzig verbliebener Titelkonkurrent im Halbfinale scheiterte. Jordy Smith (Südafrika) musste sich Conner Coffin (USA) geschlagen geben und konnte Florence nicht mehr abfangen. "Mein ganzes Leben war auf dieses Ziel ausgerichtet. Ich kann nicht glauben, dass ich Weltmeister bin. Das ist ein Traum, ich bin so begeistert", sagte Florence. Er ist der vierte hawaiianische Weltmeister nach Derek Ho (1993), Sunny Garcia (2000) und Andy Irons (2002, 2003, 2004).

(sid)