German Open: Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll im Viertelfinale ausgeschieden

Tischtennis: Ovtcharov und Boll im Viertelfinale der German Open ausgeschieden

Die beiden deutschen Tischtennis-Asse Timo Boll (Düsseldorf) und Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) sind bei den German Open im Viertelfinale gescheitert.

Der 34-jährige Boll unterlag dem Weißrussen Wladimir Samsonow in Berlin glatt mit 0:4 (10:12, 10:12, 9:11, 6:11) und schied vor 4600 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle als letzter Deutscher im Herren-Einzel aus.

Zuvor hatte der Olympiadritte Ovtcharov (27) durch das 1:4 (5:11, 11:9, 8:11, 2:11, 5:11) gegen Chuang Chih-Yuan aus Taiwan bereits den Einzug ins Halbfinale verpasst. Ovtcharov hatte das wichtigste Turnier in Deutschland zuletzt in den Jahren 2012 und 2014 gewonnen.

  • Tischtennis : Boll bei German Open in Berlin im Viertelfinale
  • Tischtennis-WM 2015 : Boll jubelt über Viertelfinal-Einzug

Die mit 110.000 Euro dotierten German Open waren für Boll nach seiner Knie-Operation im vergangenen September ein erster Gradmesser auf dem Weg zu den Olympischen Spielen (5. bis 21. August) in Rio de Janeiro. Die ehemalige Nummer eins der Welt trat in der Hauptstadt erstmals seit seiner dreimonatigen Zwangspause wieder bei einem internationalen Turnier an.

(sid)