European Championships 2018: Ramon Klenz erreicht Halbfinale - Mixed-Staffel schwimmt ins Finale

European Championships 2018 : Klenz bei EM-Debüt weiter - Mixed-Staffel schwimmt ins Finale

Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat bei seinem EM-Debüt das Halbfinale über 200 Meter erreicht. Auch Damian Wierling und Florian Wellbrock sind weiter. Die Mixed-Staffel schwimmt um eine Medaille.

Der 20-Jährige schlug am Samstag in Glasgow nach 1:57,91 Minuten an und wurde Elfter der Vorläufe. Wie erwartet kam Medaillenkandidat Florian Wellbrock über 1500 Meter Freistil in den Endlauf am Sonntag. Der Weltjahresbeste wurde in 14:54,55 Minuten Vorlaufdritter.

„Das war eine coole Atmosphäre, das hat mega Spaß gemacht“, sagte der Hamburger Klenz nach dem Rennen. Für das Semifinale am Nachmittag gab er die Devise aus: „Ich will einfach schnell schwimmen und eine gute Performance abliefern. Hier im Finale zu stehen, wäre schon echt schön.“ Klenz hatte erst vor gut zwei Wochen den 32 Jahre alten deutschen Rekord von Michael Groß gebrochen und sich noch das Ticket für die EM im Rahmen der European Championships gesichert.

Auch der ein Jahr ältere Freistilschwimmer Damian Wierling erreichte das Halbfinale. Er schwamm auf der 100-Meter-Strecke 48,93 Sekunden. Jessica Steiger schied dagegen überraschend schon im Vorlauf aus. Die Gladbeckerin wurde in 1:08,88 nur 21. über 100 Meter Brust. „Ich verstehe das ehrlich gesagt noch nicht so ganz“, sagte sie.

Florian Wellbrock hat seine Medaillen-Ambitionen derweil untermauert. Der deutsche Rekordhalter qualifizierte sich über 1500 m Freistil in 14:54,55 Minuten als Vorlauf-Dritter für das Finale am Sonntag.

Bei der Premiere der 4 x 200 Meter Freistil Mixed-Staffel erreichte das deutsche Quartett mit Jacob Heidtmann, Marius Zobel, Reva Foos und Isabel Gose das Finale. Allerdings starteten auch nur neun Staffeln. Die Zeit von 7:35,16, die zum dritten Vorlaufrang reichte, ist der erste deutsche Rekord, den die Staffel schon im Finale am Abend wieder verbessern kann. Ab 18.00 Uhr MESZ schwimmt zuvor Sarah Köhler um eine Medaille.

(dpa)