European Championships 2018: Leverkusener Przybylko sicher im Finale

European Championships 2018: Leverkusener Przybylko sicher im Finale

Er ist Deutscher Meister, am Samstag kämpft er bei der EM und eine Medaille: Der Leverkusener Mateusz Przybylko hat sich beim Hochsprung durchgesetzt.

Der deutsche Meister Mateusz Przybylko (Leverkusen) hat bei der Heim-EM in Berlin das Hochsprung-Finale am Samstag (20 Uhr) erreicht. Dem 26-Jährigen reichten in der Qualifikation wie Eike Onnen (Hannover) 2,25 Meter. Przybylko absolvierte den Wettkampf ohne Fehlversuch, Tobias Potye (München) schied mit 2,21 Meter aus. Onnen hatte vor zwei Jahren EM-Bronze gewonnen.

Dem Russen Danil Lyssenko, in dieser Saison mit 2,40 Meter Europas Nummer eins, wurde wenige Tage vor der EM die Startberechtigung als neutraler Athlet vom Weltverband IAAF aberkannt. Er hatte es versäumt, seinen Aufenthaltsort für Dopingkontrollen anzugeben. Titelverteidiger Gianmarco Tamberi (Italien) qualifizierte sich ebenfalls mit 2,25 Meter.

(sid/sef)
Mehr von RP ONLINE