European Championships 2018: Deutsche Turner wollen erste Team-Medaille seit acht Jahren

European Championships : Deutsche Turner wollen erste Team-Medaille seit acht Jahren

Seit dem EM-Titel 2010 gewannen die deutschen Turner keine Team-Medaille mehr bei Europameisterschaften. Der Olympia-Zweite Marcel Nguyen sieht die Mannschaft diesmal aber auf Augenhöhe mit den anderen Top-Teams.

Nach einer optimalen Vorbereitung im Trainingszentrum Kienbaum gehen die deutschen Turner zuversichtlich in die EM im Rahmen der European Championships in Glasgow. „Wenn wir stabil turnen, ist einiges möglich. Wir haben eine starke Mannschaft mit gutem Potenzial“, meinte der zweimalige Olympia-Zweite Marcel Nguyen bei der Präsentation am Montag im Bundesleistungszentrum am östlichen Stadtrand Berlins.

Auch Reck-Spezialist Andreas Bretschneider sieht Chancen, die erste EM-Medaille im Team seit dem Titel 2010 in Birmingham zu gewinnen. „Wir wollen zeigen, dass wir zu den Topteams Europas gehören. Die Russen scheinen derzeit kaum schlagbar, aber mit den anderen Mannschaften sehen wir uns auf Augenhöhe“, sagte der Chemnitzer.

Die Männer sind in der Glasgower Hydro Arena erst in der zweiten Woche vom 9. bis 12. August am Start. Die deutschen Turnerinnen, die am Montag nach Glasgow abgereist sind, starten schon am Donnerstag, 2. August, in ihre Titelkämpfe. Auch die Riege um Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer wollen vor allem im Mannschaftswettbewerb punkten, in dem sie bisher noch nie eine EM-Medaille holen konnten. „Unsere Turnerinnen machen uns sehr viel Freude. Wir erinnern uns gern an die Leistungen bei den vergangenen WM in Montreal“, sagte Sportdirektor Wolfgang Willam. „Sie werden bei den European Championships sicher ein gute Rolle spielen.“

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE