Champions League: Düsseldorf verliert mit Boll in Ochsenhausen

Champions League : Düsseldorf verliert mit Boll in Ochsenhausen

Der deutsche Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf mit dem Weltranglistenersten Timo Boll muss um den Einzug ins Endspiel der Champions League bangen. Der Vorjahresfinalist unterlag im Halbfinal-Hinspiel beim Bundesligarivalen TTF Ochsenhausen 2:3. Im Rückspiel am 6. April in Düsseldorf braucht die Borussia einen Sieg, um die Chance auf den fünften Titel in der Königsklasse zu wahren.

Ochsenhausen darf mehr denn je auf sein zweites Finale in der Champions League nach 2009 hoffen. Im ersten Halbfinale am Donnerstag hatte der russische Titelverteidiger Fakel Orenburg mit der deutschen Nummer zwei Dimitrij Ovtcharov (Hameln) die Weichen zum erneuten Finaleinzug gestellt. Ovtcharov und Co. gewannen bei Sporting Lissabon 3:0. Im vergangenen Jahr hatte Orenburg im Finale Düsseldorf bezwungen. Boll verlor in Ochsenhausen sein erstes Einzel gegen den Franzosen Simon Gauzy mit 1:3, holte aber gegen den Brasilianer Hugo Calderano (3:2) einen Zähler. Der 37 Jahre alte Rekordeuropameister revanchierte sich an Calderano für die Niederlage beim World-Tour-Turnier in Doha in der vergangenen Woche. Beim Stand von 2:2 gewann Gauzy das entscheidende Einzel gegen den Schweden Anton Källberg im fünften Satz.

(sid)
Mehr von RP ONLINE