DOSB-Chef Alfons Hörmann will sich eSport widersetzen

„Rückgrat zeigen“ : DOSB-Chef Hörmann will sich eSport widersetzen

Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Alfons Hörmann, denkt gar nicht an eine Anerkennung von eSport als Sport. Er will sich weiter gegen das Phänomen wehren.

Der Deutsche Olympischen Sportbund will sich weiter dem eSport widersetzen. „Wir haben nicht nur Couch-Weltmeister, sondern auch Kinder, die sich bewegen wollen“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann am Samstag auf der Mitgliederversammlung des DOSB in Frankfurt/Main. „Ich denke, es steht uns gut zu Gesicht, dagegen zu halten, Rückgrat zu zeigen und einstecken zu können.“

Der DOSB hatte dem eSport die Anerkennung als Sport und damit auch die Aufnahme in den Dachverband versagt.

(eh/dpa)