1. Sport
  2. Weitere Sportarten

Darts-WM, Vierschanzentournee, Handball: Sport-Highlights zum Jahreswechsel

Darts-WM, Vierschanzentournee, Handball : Diese Sport-Highlights warten zum Jahreswechsel auf Sie

An Weihnachten und zwischen den Jahren geht es in der Sportwelt in diesem Jahr alles andere als besinnlich zu. Vielmehr hat das TV-Programm zahlreiche sportliche Leckerbissen und Höhepunkte zu bieten. Eine Übersicht.

Normalerweise hat die Fußball-Bundesliga ab Weihnachten Winterpause, nicht so in diesem ungewöhnlichen Corona-Jahr. Weil der Zeitplan eng ist, pausieren die Fußballprofis in diesem Jahr nur an den Weihnachtsfeiertagen. Am 2. Januar geht es bereits mit dem 14. Spieltag weiter.

Feiertage für US-Sport-Fans

Doch in anderen Ligen sind Spiele an der Feiertagen das Ereignis überhaupt für viele Familien. Im US-Sport spielt die NBA an Heiligabend und am zweiten Weihnachtstag. Die Footballer sind am 1. Weihnachtstag dran.

Boxing Day in der Premier League

In Europa ist vor allem die Premier League berühmt für ihren traditionellen Boxing Day am zweiten Weihnachtstag (26. Dezember). Der Pay-TV-Sender Sky überträgt mehr als zehn Stunden live. Das Angebot ist für alle Sky-Kunden freigeschaltet, nicht nur für die, die ein Fußball-Abo haben. Eröffnet wird der Spieltag im 13.30 Uhr mit der Partie Leicester City gegen Manchester United. Höhepunkt ist das Stadtderby zwischen Arsenal und Chelsea um 18.30 Uhr, das das „Spiel der Woche“ ist. Insgesamt finden sechs Partien am Boxing Day statt.

Jürgen Klopp und sein FC Liverpool müssen allerdings erst am 27. Dezember gegen West Bromwich (17.30 Uhr) antreten.

Basketball, Handball und Eishockey an Weihnachten in Deutschland

Auch in Deutschland findet am zweiten Weihnachtstag großer Sport statt. Neben den Volleyballerinnen, deren Bundesligaspiele auf Sport 1 übertragen werden, spielen auch die Basketballer um 18 und 20.30 Uhr. Der Großteil der Spiele läuft bei Magenta Sport. Sport1 überträgt am 2. Weihnachtsfeiertag die Partie Ulm gegen Oldenburg.

Die Deutsche Eishockey-Liga ist erst am 17. Dezember in die neue Saison gestartet und spielt quasi durchgängig. In der Hauptrunden-Gruppe Süd tritt Straubingen am 26. Dezember um 16.30 Uhr bei den Adler Mannheim an. Zu sehen sind alle DEL-Spiele beim Streamingdienst Magenta-Sport. Die Düsseldorfer EG spielt am 27. Dezember um 19.30 Uhr zu Hause gegen Bremerhaven. Die Krefeld Pinguine treten eine Tag später um 18.30 Uhr bei den Eisbären Berlin an.

Für die Handballer geht es kurz vor der WM im Januar über Weihnachten ebenfalls in der Liga weiter. Zwischen dem 22. und 27. Dezember finden zwei Spieltage mit insgesamt 19 Begegnungen statt. Alle Partien sind live bei Sky zu sehen. Am 27. Dezember ist die Konferenz mit vier Partien als Weihnachtsgeschenk für alle Handball-Fans kostenlos auf Sky-Sport-News zu sehen.

Die Champions League der Handballer läuft in der Regel nur gegen zusätzliche Bezahlung beim Streamingdienst Dazn. Das Finalturnier mit Rekordmeister THW Kiel am 28. und 29. Dezember ist allerdings im Free-TV zu sehen. Eurosport hat sich die Übertragungsrechte für das Turnier in Köln gesichert.

Alle Jahre wieder – Darts-WM zum Jahreswechsel

Bereits seit dem 15. Dezember spielen die besten Darts-Spieler im Londoner Alexandra Palace um den Weltmeistertitel. Während an den Weihnachtstagen Wettkampfpause ist, geht es am Sonntag, 27. Dezember mit der 3. Runde weiter. Ab dem 29. Dezember starten dann die Achtelfinals. Das Finale findet 2021 am 3. Januar statt. Sport 1 überträgt jeden Tag – allerdings wegen der neuen Reisebeschränkungen aufgrund des mutierten Coronavirus in England seit dem 21. Dezember nicht mehr live von vor Ort.

Hochsaison im Wintersport

Und dann hat natürlich der Wintersport nach Weihnachten wieder Hochsaison. Zunächst rasen die alpinen Skirennfahrer am Montag, 28. Dezember, bei der Abfahrt in Bormio (Italien) die Piste hinunter - ab 11.20 Uhr live im ZDF. Ab kurz vor 13 Uhr starten dann die Frauen im Riesenslalom in Semmering in Österreich.

Am Abend wartet auf alle Biathlon-Fans die inzwischen schon traditionelle World-Team-Challenge. Bei der starten die Zweier-Teams normalerweise in der Arena auf Schalke. Weil das in diesem Winter nicht möglich ist, wird der Wettkampf, der nicht zum Weltcup gehört, in Ruhpolding ausgetragen. Das ZDF überträgt von 18 bis 20.15 Uhr.

Vierschanzentournee ist der Höhepunkt

Doch das Highlight zum Jahreswechsel ist für alle Wintersportbegeisterten die traditionsreiche Vierschanzentournee vom 28. Dezember 2020 bis zum 6. Januar 2021. Los geht es am Montag, 28. Dezember, ab 16.10 Uhr mit der Qualifikation zum Auftaktspringen in Oberstdorf (live im ZDF). Dann verschaffen sich die deutschen Top-Springer um Markus Eisenbichler hoffentlich eine gute Ausgangsposition für den Wettkampf am Dienstag. Es folgt das Neujahrsspringen (31. Dezember und 1. Januar jeweils ab 14 Uhr). Danach geht es rüber nach Österreich zum Bergiselspringen in Innsbruck (Österreich) am 2. und 3. Januar 2021. Die Qualifikation erfolgt am Samstag, 2. Januar 2021 ab 13.30 Uhr. Das Bergiselspringen startet am Sonntag, 3. Januar um 13.30 Uhr. Das Finale der Vierschanzentournee steigt in Bischofshofen am 5. und 6. Januar 2021. Die Qualifikation startet am Dienstag, 5. Januar um 16.30 Uhr. Das Dreikönigsspringen, nach dem dann der Vierschanzentourneesieger feststeht, beginnt am Mittwoch um 16.45 Uhr bei Flutlichtatmosphäre.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Live-Übetragungen an Weihnachten und zum Jahreswechsel