Darts-WM 2018: Phil Taylor rettet Führung gegen Gary Anderson ins Ziel

Darts-Rekordweltmeister im Halbfinale: Taylors Märchen bei seiner Abschieds-WM geht weiter

Rekordweltmeister Phil Taylor steht im Halbfinale der Darts-WM 2018 und darf zum Abschied weiter auf den großen Coup hoffen. Der 57-jährige Engländer warf am späten Freitagabend Mitfavorit Gary Anderson aus Schottland mit 5:3 aus dem Turnier.

Taylor untermauerte damit in London seine Ambitionen auf den 17. WM-Titel. Er wird nach der laufenden WM seine Karriere als Darts-Profi beenden und zukünftig nur noch Exhibitions spielen. Der Weltranglistendritte Anderson, der 2015 und 2016 Weltmeister wurde, scheiterte erstmals seit vier Jahren wieder vor dem Finale. Taylor führte schon 4:1, ehe Anderson sich noch einmal zurückmeldete. Den spannenden letzten Satz entschied Taylor dann knapp für sich.

Titelverteidiger Michael van Gerwen hatte zuvor das niederländische Duell gegen Raymond van Barneveld gewonnen. In einem packenden Match besiegte der 28-jährige van Gerwen seinen 22 Jahre älteren Landsmann am Freitagabend in London 5:4. Beim Stand von 4:3 hatte der Weltranglistenerste van Gerwen bereits einen Matchdart vergeben.

"Ich bin wirklich froh, dass ich als Sieger herausgekommen bin", sagte van Gerwen nach dem Match. "Ich habe nicht gedacht, dass Barney so stabil sein würde." Er sprach von einer "besonderen Partie, weil wir beide Niederländer sind." Letztendlich gehe es aber nur darum, den anderen zu besiegen. "Am Ende war ich vielleicht der etwas Glücklichere."

Um den Einzug ins Endspiel kämpft van Gerwen am Samstagabend (ab 20.15 Uhr/Sport 1 und DAZN) gegen den englischen Newcomer Rob Cross, der das Halbfinale bei seiner ersten WM-Teilnahme in einer wahren Nervenschlacht erreicht hatte. Die 27 Jahre alte Entdeckung des Jahres besiegte Dimitri Van den Bergh (Belgien), der im Achtelfinale in Mensur Suljovic (Österreich) den erfolgreichsten Spieler aus dem deutschsprachigen Raum ausgeschaltet hatte, mit 5:4. Zuvor war Van den Bergh nach 1:4-Rückstand nochmals ins Spiel zurückgekommen.

Auch der sensationelle Lauf von Qualifikant Jamie Lewis im Londoner Alexandra Palace hält an. Der Waliser, aktuell nur die Nummer 46 der Geldrangliste, gewann deutlich mit 5:0 gegen Darren Webster (England) und steht zum ersten Mal in seiner Karriere im Halbfinale der Weltmeisterschaft. 14 Aufnahmen mit der maximalen Punktzahl 180 unterstrichen die exzellente Form des 26-Jährigen, der nun im Halbfinale Rekordweltmeister Taylor fordert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Taylor wirft Anderson raus

(areh/sid/dpa)