Tischtennis: Boll und Ovtcharov erreichen World-Cup-Halbfinale

Tischtennis: Boll und Ovtcharov erreichen World-Cup-Halbfinale

Die beiden deutschen Tischtennis-Stars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov haben beim World Cup in Lüttich das Halbfinale erreicht. Nach der Abwehr von sechs Matchbällen nacheinander gewann der 36-jährige Boll am Samstagabend in Lüttich noch mit 4:3 Sätzen gegen den aufstrebenden Asian-Cup-Sieger Lin Gaoyuan aus China.

Er trifft jetzt am Sonntag in der Vorschlussrunde auf den Weltmeister, Olympiasieger und Weltranglisten-Ersten Ma Long. Ovtcharov setzte sich anschließend auch mit 4:3 gegen den Russen Alexander Schibajew durch. Sein Halbfinal-Gegner ist der Franzose Simon Gauzy. Boll lag gegen Lin Gaoyuan nach einem 0:2-Satzrückstand im entscheidenden siebten Durchgang bereits mit 4:10 hinten, ehe er den Satz noch mit 13:11 gewann. "Das ist verrückt. Am Ende bin ich einfach nur glücklich. Diese Halle ist mein Wohnzimmer. Also musste ich hier auch bis zum Schluss kämpfen", sagte der frühere Weltranglisten-Erste in Anspielung auf einen seiner zwei World-Cup-Siege, den er 2005 in Lüttich feierte. Sein Halbfinal-Gegner Ma Long aus China war bei der Heim-WM in Düsseldorf noch der Doppelpartner von Boll und schlug den Deutschen danach auch im Einzel. "Ich habe in diesem Spiel nichts zu verlieren. Er ist ein fantastischer Sportsmann", sagte Boll.

(sid)