Boat Race auf der Themse: Claas Mertens verliert mit Oxford gegen Cambridge

Ruderklassiker auf der Themse: Hamburger Mertens verliert mit Oxford 164. Boat Race

Der Hamburger Claas Mertens hat zum Abschluss seiner Ruder-Karriere einen Sieg im 164. Boot Race auf der Themse verpasst und klar gegen die Rivalen aus Cambridge verloren.

Der Cambridge- Achter brauchte im traditionsreichen Duell der Elite-Universitäten am Samstag 17 Minuten und 51 Sekunden für die 6,8 Kilometer lange Strecke zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake. Oxford kam drei Bootlängen dahinter ins Ziel. Der 26 Jahre alte Mertens, der 2015 Weltmeister im Leichtgewichts-Achter wurde, hatte vor dem Duell angekündigt, es werde das letzte Rennen seiner Karriere sein.

Für Cambridge, das im vergangenen Jahr verloren hatte, war es der 83.
Triumph in dem prestigeträchtigen Rennen, das seit 1829 ausgetragen wird. In der Gesamtbilanz liegt die Universität seit 1930 durchgehend vorn. Oxford hat 80 Mal gewonnen. 1877 gab es bei schlechtem Wetter das einzige Unentschieden.

Auch im Frauenrennen siegten die Ruderinnen aus Cambridge. Ihr Achter brauchte 19 Minuten und sechs Sekunden, um die Chiswick Bridge zu unterqueren, und kam damit sieben Bootslängen vor den Frauen aus Oxford ins Ziel.

(dpa)