Grand Slam in Berlin: Beachvolleyball: Auftakt nach Maß für deutsche Damen

Grand Slam in Berlin : Beachvolleyball: Auftakt nach Maß für deutsche Damen

Berlin (rpo). Die Beachvolleyballer der Frauen haben beim Grand-Slam-Turnier in Berlin einen guten Auftakt erwischt. Bei strömendem Regen siegten alle drei Teams.

<

p class="text"><P>Berlin (rpo). Die Beachvolleyballer der Frauen haben beim Grand-Slam-Turnier in Berlin einen guten Auftakt erwischt. Bei strömendem Regen siegten alle drei Teams.

<

p class="text">Die früheren Europameister Okka Rau und Stephanie Pohl (Hamburg) setzten sich in ihrem Auftaktspiel auf dem historischen Schlossplatz gegen die Japanerinnen Ryo Tokuno und Chiaki Kusuhara mit 2:0 durch und trafen am Nachmittag in der zweiten Runde auf Susanne Lahme und Danja Müsch (Düren), die ihre Auftaktpartie gegen die Brasilianerinnen Shaylyn Bede und Renata Ribeiro 2:1 gewannen.

<

p class="text">Auch das dritte Team hielt sich schadlos. Die Routiniers Andrea Ahmann (Schmiden) und Jana Vollmer (Rottenburg) setzten sich mit 2:1 gegen die Chinesinnen Tian Jia und Zhang Xi durch. Lehrgeld zahlen mussten dagegen die Münsteranerinnen Ulrike Schmidt und Antje Röder, die gegen die Weltmeisterinnen Kerry Walsh und Misty May aus den USA mit 0:2 das Nachsehen hatten.

<

p class="text">Im Frauen-Klassement wird es auf jeden Fall ein neues Siegerpaar geben. Die Titelverteidigerinnen Ana Paula und Sandra Pires aus Brasilien stiegen bereits am ersten Tag aus. Pires klagte über eine Wadenverletzung und konnte das Turnier nicht fortsetzen.

Die Männer starten am Donnerstag mit den Spielen der Hauptrunde ins Turnier. Bis zum frühen Nachmittag hatten sich vier deutsche Teams qualifiziert. Die neuen Europameister Jonas Reckermann/Markus Dieckmann (Moers) und die Berliner Andreas Scheuerpflug/Christoph Dieckmann sind genauso dabei wie Niklas Rademacher/David Klemperer (Giesen/Hildesheim) und Jörg Ahmann/Axel Hager (Fellbach/Hamburg).

Mehr von RP ONLINE