Bayern-Quartett holt erneut deutschen Teamtitel im Skispringen

Teamwettbewerb : Bayern-Quartett erneut Meister im Skispringen

Das Skisprung-Quartett aus Bayern ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat bei den deutschen Meisterschaften den Titel im Teamwettbewerb erneut verteidigt. Michael Neumayer (Oberstdorf), Markus Eisenbichler (Siegsdorf) Andreas Wellinger (Ruhpolding) und Severin Freund (Rastbüchl) verwiesen am Freitag in Garmisch-Partenkirchen mit 891,2 Punkten Bayern II mit Marinus Kraus (Oberaudorf), Pius Paschke Kiefersefelden), Karl Geiger (Oberstdorf) und Daniel Wenig (Berchtesgaden) mit 47,2 Punkten Vorsprung auf den zweiten Rang.

Dritter wurde mit 773,2 Punkten Baden-Württemberg I in der Besetzung Tim Fuchs (Degenfeld), Jonathan Siegel (Baiersbronn), Adrian Sell (Meßstetten) und Andreas Wank (Hinterzarten). Richard Freitag verzichtet aufgrund von Kniebeschwerden auf einen Start in Garmisch-Partenkirchen. Wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Freitag mitteilte, hat Freitag Probleme im linken Knie und legt als Vorsichtsmaßnahme eine Wettkampfpause ein. "Richard wird eine kurze Sprungpause von maximal zehn Tagen einlegen, um das Knie zu schonen. Seine Teilnahme am Weltcup-Auftakt in Klingenthal vom 20. bis 22. November ist nach derzeitigem Stand nicht gefährdet", sagte Bundestrainer Werner Schuster.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE