Ruhmeshalle: 16 neue Mitglieder in der "Hall of Fame des deutschen Sports"

Ruhmeshalle: 16 neue Mitglieder in der "Hall of Fame des deutschen Sports"

16 Stars aus den 1970er und 1980er Jahren werden in diesem Jahr in die "Hall of Fame des deutschen Sports" aufgenommen. Zu den neuen Mitgliedern gehören unter anderen Turn-Ass Eberhard Gienger, der fünffache Ruder-Weltmeister Peter-Michael Kolbe, Golf-Legende Bernhard Langer, der dreimalige Bob-Olympiasieger Meinhard Nehmer und Fußball-Europameister Günter Netzer.

Die Ruhmeshalle zählt damit mittlerweile 102 Persönlichkeiten aus der Sport-Geschichte. "Die neuen Mitglieder sind allesamt herausragende Athleten ihrer Zeit. Sie haben die Menschen mit ihren Leistungen begeistert - und tun es bis heute", sagte Michael Ilgner, Vorstandschef der Stiftung Deutsche Sporthilfe, am Dienstag.

(dpa)