Alba Berlin ist in der Basketball-Euroleague ausgeschieden

Berlin: Basketball: Alba verpasst Einzug in Europa-Playoffs

Alba Berlin ist in der Basketball-Euroleague ausgeschieden. Im entscheidenden letzten Spiel der Top-16-Runde unterlag der Bundesligist Titelverteidiger Maccabi Tel Aviv aus Israel mit 64:73 (34:41) und verpasste die Chance, als erster deutscher Klub ins Viertelfinale einzuziehen. Für Alba wäre das Weiterkommen in der Königsklasse der größte internationale Erfolg seit dem Gewinn des Korac-Cups vor 20 Jahren gewesen. Mit sieben Niederlagen aus 14 Spielen belegt Alba in der Gruppe E den fünften Platz, nur vier Teams schafften es in die Runde der letzten Acht (14.

bis 28. April). Bester Werfer bei Alba waren Alex Renfroe, Jamel McLean und Leon Radosevic mit je zehn Punkten. Zeit zum Trauern haben die Berliner nicht. Schon morgen (17 Uhr) tritt der Titelverteidiger beim Top Four in Oldenburg zum Pokal-Halbfinale gegen die Brose Baskets Bamberg an.

(RP)