2. Bundesliga: 14 von 18 Mannschaften im Abstiegskampf

14 Teams zittern: Die engste zweite Liga aller Zeiten

14 Teams stecken in der 2. Bundesliga im Abstiegskampf. Vieles spricht dafür, dass 40 Punkte erstmals nicht für den Klassenerhalt reichen.

Zweifel am Aufstieg von Fortuna Düsseldorf in die Fußball-Bundesliga hegen zuvorderst die Protagonisten in Düsseldorf selbst. Trainer Friedhelm Funkel gehört dazu. Zu früh feiern, und am Ende doch doof dastehen, will schließlich keiner. Und so sagt Funkel: "Man kann nicht sagen, dass es sicher ist, dass Nürnberg und Düsseldorf aufsteigen." Ein Blick auf die Tabelle zeigt indes aber auch, dass die Situation der beiden Klubs an der Spitze sehr komfortabel ist. Fortuna hat neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz - bei sieben noch ausstehenden Spielen. Neun Punkte Vorsprung. Davon träumen die Teams, die im Abstiegskampf stecken. Und der beginnt in dieser Spielzeit schon ab Platz fünf . Zwischen den auf diesem Rang liegenden Bielefeldern und Erzgebirge Aue auf Platz 16 liegen nur fünf Punkte. Zwischen Platz sechs und 16 sind es sogar nur vier Zähler. "Das ist der absolute Wahnsinn", sagt Funkel.

Während Aue vor der Länderspielpause das 2:1 gegen Greuther Fürth ausgiebig feierte, dürften die Verantwortlichen nahezu aller anderen Zweitliga-Klubs Flüche in Richtung Erzgebirge ausgestoßen haben. Denn 14 Vereine kämpfen nun um den Klassenerhalt. Kaiserslautern als Tabellenletzter und Fortunas Gegner am Ostermontag (20.30 Uhr), der Vorletzte Darmstadt 98, jagen Aue. Und die elf Klubs davor wollen das Punktepolster auf den Relegationsplatz möglichst schnell anwachsen lassen.

Das Führungspersonal von Vereinen aus den beiden Profiligen, die sich den Klassenerhalt als Saisonziel auf die Fahnen geschrieben haben, beten seit Jahren immer dasselbe Mantra vor: "Wir wollen die 40-Punkte-Marke erreichen." Die Statistik gab ihnen bisher Recht: Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel 1995 ist noch nie ein Klub abgestiegen, der 40 oder mehr Punkte gesammelt hat. Das könnte sich in dieser Saison ändern.

  • Verrückte 2. Bundesliga : 14 von 18 Teams stecken im Abstiegskampf
  • Porträt in Bildern : Das ist Friedhelm Funkel

Aue hat 33 Punkte auf dem Konto. So viel wie kein anderer Tabellen16. zu diesem Zeitpunkt der Saison. Zum Vergleich: 2010/11 standen beim Karlsruher SC am Ende der Spielzeit 33 Zähler zu Buche - der KSC landete damit auf Platz 15 und blieb in der zweiten Liga.

Somit kommt es am 28. Spieltag zu fünf direkten Duellen im Abstiegskampf. Auch für den Tabellenachten Union Berlin, der in Fürth antritt. Union-Trainer André Hofschneider sagt: "Ich sehe den Ernst der Lage, sonst wäre ich ja blind."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sandhausen - Bochum: Bilder des Spiels

(erer)