Recycling: Warum Mülltrennung wichtig ist

Recycling: Warum Mülltrennung wichtig ist

Eine gute Mülltrennung sollte bei uns selbstverständlich sein. Denn es gibt

<

p class="text">sehr viel Müll, der recycelbar und somit wiederverwertbar ist

<

p class="text">Würde man nicht recyceln, würde die Umwelt noch viel mehr belastet werden. Durch das Verbrennen von Müll entstehen nämlich für den Menschen giftige Treibhausgase, die unter anderem auch für die Klimaerwärmung zuständig sind. Jeder hat zu Hause vier verschiedene Mülltonnen, die gelbe für Plastik, die grüne für Papier, die braune für Biomüll und die graue für Restmüll. Papier und Plastikmüll wird recycelt, Restmüll wird verbrannt und Biomüll wird kompostiert.

<

p class="text">Der Müll wird von uns in die entsprechenden Tonnen geworfen, sodass das Verfahren des Recyclings stattfinden kann. Wenn wir alles in eine einzige Tonne werfen würden, wäre der Müll nur sehr schwer recycelbar, das hätte zur Folge, dass er verbrannt wird, was die Umwelt sehr belasten würde und Rohstoffe wie Plastik verschwenden würde.

Bei uns zu Hause wird der Müll ordnungsgemäß entsorgt, sodass möglichst wenige Rohstoffe verschwendet werden. Es gibt Leute, die ihren Papiermüll im Kamin entsorgen, was sehr unnachhaltig ist. Mit Rohstoffen muss sparsam umgegangen werden.

(Ramon Broessel und Ludger Klümpen, 8c)
Mehr von RP ONLINE