Düsseldorf: Zahl der Einbrüche in NRW geht deutlich zurück

Düsseldorf: Zahl der Einbrüche in NRW geht deutlich zurück

Einbrecher schlagen in NRW deutlich seltener zu. Es zeichne sich für 2017 im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um 25 Prozent ab, sagte der neue Chef des Landeskriminalamts, Frank Hoever: "Das ist ein wirklich schöner Erfolg.

Wir kommen aber auch von einem relativ hohen Niveau." Bereits 2016 war die Zahl der Einbrüche um 16 Prozent zurückgegangen - von 62.400 Fällen im Jahr 2015 auf 52.600 Fälle. Es gebe von Europol Hinweise, dass die Täter inzwischen nach Norden in die skandinavischen Länder auswichen, sagte Hoever. Dazu dürfte der Kontroll- und Fahndungsdruck in NRW beigetragen haben, aber auch die immer bessere Sicherung der Wohnungen, was sich in einem steigenden Anteil von gescheiterten Einbruchversuchen widerspiegele.

(dpa)