FDP-Chef stellt drei Forderungen auf: Westerwelle fordert Entmachtung von Gewerkschaftsfunktionären

FDP-Chef stellt drei Forderungen auf : Westerwelle fordert Entmachtung von Gewerkschaftsfunktionären

Hamburg (rpo). In einem Interview hat FDP-Chef Guido Westerwelle die Gewerkschaften hart attackiert. Man müsse die Gewerkschaftsfunktionäre entmachten, ansonsten würde Deutschlands Wohlstand zu Grunde gehen, so Westerwelle.

Westerwelle sagte in einem Interview der "Bild am Sonntag", Gewerkschaftsfunktionäre wie die stellvertretende die DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer oder der Ver.di-Chef Frank Bsirske "machen Politik gegen ihre Mitglieder". "Mit aberwitzigen Protestaktionen gegen Steuersenkungen veruntreuen sie zu allem Überfluss auch noch die Beiträge ihrer Mitglieder." Westerwelle sagte: "Deutschlands Wohlstand wird zu Grunde gehen, wenn wir die Gewerkschaftsfunktionäre nicht entmachten."

Westerwelle erhob drei Forderungen: "Erstens: An die Stelle von starren Flächentarifverträgen müssen mehr maßgeschneiderte Tarifverträge in den Betrieben treten. Zweitens: Wir müssen das Gesetz zur betrieblichen Mitbestimmung gründlich überarbeiten. Drittens: Der gesteigerte Kündigungsschutz darf zu Gunsten neuer Arbeitsplätze erst in Betrieben ab 20 Mitarbeitern gelten - und nicht schon ab fünf."

Mehr von RP ONLINE