Vollmundige Zusagen rächen sich jetzt

Noch ist nichts entschieden. Doch manches – vor allem das fehlende klare Dementi – deutet darauf hin, dass es tatsächlich zu massiven Eingriffen bei den Landesbeamten kommen könnte. Der Grund liegt auf der Hand: Das Land muss sparen. "Aber doch nicht schon wieder bei uns", mögen die Beamten einwenden. Tatsächlich ist ihnen in den zurückliegenden Jahren schon vieles zugemutet worden.

Dennoch gehört zur Wahrheit: Angesichts überbordender Personalausgaben bleibt dem Land keine andere Wahl, als auch hier nach Einsparmöglichkeiten zu suchen. Jetzt rächt sich, dass in den 70er und 80er Jahren massenhaft Beamte, vor allem Lehrer, eingestellt worden sind, die demnächst in Pension gehen werden. Viel zu spät ist dafür vom Land finanzielle Vorsorge getroffen worden. Es wird höchste Zeit, darüber nachzudenken, Lehrer in Zukunft im Angestelltenverhältnis zu beschäftigen.

Jetzt rächt sich aber auch, dass die SPD, allen voran Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, noch vor der Landtagswahl die Beamten mit vollmundigen Zusagen ruhiggestellt hat. Wenn die Halbwertszeit dieser Versprechungen nur wenige Monate währen sollte, dürfte das Klima in NRW spürbar rauer werden.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort