Düsseldorf/Newbury: Vodafone schreibt wegen Brexit rote Zahlen

Düsseldorf/Newbury : Vodafone schreibt wegen Brexit rote Zahlen

Der britische Telekomriese Vodafone schreibt trotz guter Geschäfte der deutschen Tochter im zweiten Jahr in Folge einen Milliardenverlust. Das Unternehmen begründet die Entwicklung mit hohen Abschreibungen auf dem indischen Markt und mit einem Einbruch des operativen Ergebnisses auf dem britischen Heimatmarkt durch den Brexit.

Bei Vodafone Deutschland kletterten die Erlöse im Festnetz und Mobilfunk um knapp zwei Prozent auf rund zehn Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg um 4,5 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. Treiber des Wachstums war erneut das Kabelgeschäft.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE