Karte gehörte Terrorist Ziad Jarrah: Visitenkarte bringt Moussaoui mit Attentätern in Verbindung

Karte gehörte Terrorist Ziad Jarrah : Visitenkarte bringt Moussaoui mit Attentätern in Verbindung

Washington (rpo). Zwischen den Attentätern des 11. September und dem als Komplizen angeklagten Franko-Marokkaner Zacarias Moussaoui gibt es möglicherweise erstmals den Nachweis einer Verbindung: eine Visitenkarte des Terroristen Ziad Jarrah. Der 34-Jährige habe eine Telefonnummer angerufen, die auf einer Visitenkarte stand.

Die Karte sei am Absturzort der United-Airlines- Maschine bei Shanksville im Bundesstaat Pennsylvania gefunden worden.

Moussaoui soll der "20. Attentäter" gewesen sein. Er war schon im August 2001 im US-Bundesstaat Minnesota festgenommen worden. Er hatte Verdacht erregt, weil er sich nur für die Ausbildung im Fliegen von Passagiermaschinen, nicht aber für Starten und Landen interessierte. Ihm droht im Falle einer Verurteilung die Todesstrafe. Er muss sich in sechs Anklagepunkten wegen gemeinschaftlicher Verschwörung mit dem Terroristenführer Osama bin Laden zum Mord an Tausenden von Menschen verantworten.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE