1. Politik

Damaskus: Vier in Syrien verschleppte Helfer wieder frei

Damaskus : Vier in Syrien verschleppte Helfer wieder frei

Von den sechs in Syrien verschleppten Mitarbeiter des Roten Kreuzes sind drei wieder frei. Sie und ein syrischer Freiwilliger der Schwesterorganisation Roter Halbmond seien sicher und wohlauf, teilte das Internationale Komitee vom Roten Kreuz mit. Das Schicksal der drei anderen Mitarbeiter sei ungewiss. Die siebenköpfige Gruppe war am Sonntag im Nordwesten Syriens verschleppt worden. Die syrischen Staatsmedien lasteten die Entführung "bewaffneten Terroristengruppen" an. Das Regime von Staatschef Baschar al Assad bezeichnet so die Rebellen.

Unterdessen trat Syrien offiziell der internationalen Chemiewaffen-Konvention bei. Das verkündete die Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW). 60 Experten von OPCW und Vereinten Nationen arbeiten bereits vor Ort an der Vernichtung des syrischen C-Waffen-Arsenals.

(RP)