Bahn leitet Züge bis auf weiteres um: Verkehr zwischen Köln und Koblenz nun rechtsrheinisch

Bahn leitet Züge bis auf weiteres um : Verkehr zwischen Köln und Koblenz nun rechtsrheinisch

Köln (dpa/lnw). Nach dem schweren Zugunglück in Brühl bei Köln werden bis auf weiteres alle Fernverkehrs-Züge zwischen Köln Hauptbahnhof und Koblenz Hauptbahnhof über die rechte Rheinstrecke mit Halt in Bonn-Beuel (nur zum Ausstieg) umgeleitet.

<

p class="text">ICE-Züge, die in Bonn beginnen oder enden, fahren ab Köln beziehungsweise bis Köln Hauptbahnhof, berichtete am Montag die Deutsche Bahn. Zwischen Bonn Hauptbahnhof und Koblenz Hauptbahnhof verkehren jeweils stündlich Pendelzüge in den Fahrplanzeiten der umgeleiteten Interregio (IR). Diese Reisenden erreichen in Koblenz Hauptbahnhof die umgeleiteten Intercity (IC).

Die Regionalexpress-Züge (RE) zwischen Emmerich und Koblenz sowie Wuppertal und Koblenz fahren bis Kalscheuren beziehungsweise Bonn Hauptbahnhof. Zwischen Bonn und Sechtem verkehrt den Bahn-Angaben zufolge ein Triebzug im Pendelverkehr im 30-Minuten-Takt. Zwischen Sechtem und Kalscheuren fahren Busse. Reisende zwischen Köln und Bonn können auch auf die Straßenbahnlinien 16 und 18 ausweichen, die deshalb öfter als sonst fahren.

(RPO Archiv)