Verfahren wegen Verunglimpfung Wulffs

Verfahren wegen Verunglimpfung Wulffs

Dresden (dapd). Ein 45 Jahre alter Zittauer muss sich von Januar an vor dem Landgericht Dresden verantworten, weil er das Bundespräsidentenpaar verunglimpft haben soll. Das teilte die Staatsanwaltschaft Dresden mit.

Dem Mann wird vorgeworfen, auf seiner Facebook-Seite Bundespräsident Christian Wulff und dessen Ehefrau Bettina beleidigt zu haben. Unter ein Foto des Paares hatte er geschrieben, Bettina Wulff fehle eigentlich nur noch ein "Schiffchen auf dem Kopf", und sie sehe aus wie ein "Blitzmädel im Afrika-Einsatz". Weiter hieß es da zu Wulff: "Hübsch, wenn dieser Herr daneben nicht wäre."

(RP)