Osnabrück: Verfahren gegen Vertrauten von der Leyens eingestellt

Osnabrück: Verfahren gegen Vertrauten von der Leyens eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Bonn hat nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" ein Ermittlungsverfahren gegen den Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Gerd Hoofe, eingestellt. In dem Verfahren ging es um zwei Soldatinnen, die einen Vorgesetzten der Nötigung beschuldigt hatten. Hoofe, ein enger Vertrauter von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), war beschuldigt worden, disziplinarrechtliche Ermittlungen behindert zu haben.

Für das Verteidigungsministerium folgt auf die gute Nachricht allerdings direkt auch eine schlechte: Von den insgesamt 244 Leopard-2-Kampfpanzern sollen lediglich 95 einsatzbereit sein, schreiben die Zeitungen der Funke Mediengruppe und berufen sich nach eigenen Angaben auf eine Übersicht des Ministeriums.

(RP)