US-Soldaten sollen im Irak Massaker verübt haben

US-Soldaten sollen im Irak Massaker verübt haben

Washington (RP). Amerikanische Soldaten sollen verantwortlich für ein Massaker in dem irakischen Ort Haditha sein. Am 19. November 2005 wurden 24 Zivilisten, darunter Frauen, Kinder und Behinderte, erschossen.

Die Untersuchungsakten zu dem Fall wurden bisher unter Verschluss gehalten. Die "New York Times" berichtet, ein Reporter habe die streng geheimen Dokumente auf einem Schrottplatz entdeckt. Sie sollen Berichte bestätigen, nach denen Soldaten für das Massaker verantwortlich zu machen sind. Die US-Armee hat sich gestern offiziell aus dem Irak zurückgezogen.

(RP)