Oberhausener Serienkiller gesteht Leichenschändungen Tote aus Leichenhalle verstümmelt

Duisburg (dpa/lnw). Nach dem bestialischen Mord an drei Frauen hat ein 30-jähriger Dachdecker aus Oberhausen auch zahlreiche Leichenschändungen gestanden. In den achtziger Jahren soll der Mann in eine Leichenhalle im Ruhrgebiet eingebrochen sein und mehrere Leichen verstümmelt haben. Weitere Einzelheiten wollte Polizeisprecher Achim Blättermann am Montag in Duisburg zunächst nicht nennen.

(RPO Archiv)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Der Überblick
Aktuelle Tarifforderungen der EinzelgewerkschaftenDer Überblick