Essen: ThyssenKrupp streicht 3800 Jobs in Stahlsparte

Essen : ThyssenKrupp streicht 3800 Jobs in Stahlsparte

ThyssenKrupp will 3800 Arbeitsplätze im europäischen Stahlgeschäft abbauen, davon 1800 durch den Verkauf von Unternehmensteilen. Das erklärte gestern der Vorstand nach einer Sondersitzung. Nach Schätzungen des Betriebsrates werden im Duisburger Stahlwerk 900 bis 1000 Stellen abgebaut. "Betriebsbedingte Kündigungen wird es aber nicht geben", sagte Betriebsratschef Günter Back. Dies habe der Vorstand intern zugesagt. Neben dem Jobabbau will sich der Stahl- und Industriegüterkonzern nach Informationen unserer Zeitung auch vom Großteil der Geschäfte der Gelsenkirchener Konzerntochter "Electrical Steel" trennen.

Leitartikel Seite A 2

Wirtschaft Seite

(tor)
Mehr von RP ONLINE