Mossul: Terrormiliz IS verliert mit Mossul letzte Großstadt

Mossul: Terrormiliz IS verliert mit Mossul letzte Großstadt

Die ehemalige Extremistenhochburg Mossul steht kurz vor der Befreiung aus den Händen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Drei Jahre nach der Eroberung durch die Dschihadisten brach die irakische Armee gestern in den letzten Zufluchtsort des IS in der nordirakischen Großstadt ein.

Aus Sicherheitskreisen hieß es, dass nur noch ein Gebiet von wenigen Dutzend Metern Breite in der Gewalt der Kämpfer sei. Das Büro des irakischen Ministerpräsidenten Haidar Al-Abadis bezeichnete Mossul als "befreite Stadt". Lokalen Medien zufolge gibt es noch immer heftige Kämpfe. Mit Mossul verliert der IS seine letzte Hochburg im Irak und die größte Stadt, die er je unter Kontrolle hatte.

(dpa)