Tausende in NRW fordern mehr Studienplätze

Köln (RP). Mehrere Tausend Studenten und Schüler haben in NRW für eine bessere Bildung demonstriert. Nach Polizeiangaben machten etwa 1000 Teilnehmer in Köln ihrem Unmut Luft. In Dortmund protestierten etwa 1400 Menschen, in Essen 300, in Bochum 200. Zu den bundesweiten Aktionen hatte das Bündnis "Bildungsstreik" aufgerufen.

Forderungen sind eine kostenfreie Bildung für alle, mehr Studienplätze und die Abkehr vom "Turbo-Abitur". Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft kritisierte, die Lage an den Hochschulen in NRW habe sich "trotz erhöhter Mittelzuweisungen" nicht verbessert.

(RP)