Syriens Präsident kündigt Freilassung Gefangener an

Syriens Präsident kündigt Freilassung Gefangener an

Beirut (dapd). Syriens Präsident Baschar al Assad hat Berichten des staatlichen syrischen Fernsehens zufolge eine Generalamnestie erlassen. Demnach gilt die Amnestie für alle vor dem 31. Mai begangenen Verbrechen.

Bis zu 10 000 vor allem bei den Demonstrationen gegen das Regime festgenommene Menschen könnten nach Angaben von Aktivisten davon profitieren, darunter auch Mitglieder verbotener Parteien wie der Muslimbruderschaft. Der Schritt gilt als Geste der Regierung, um die Protestbewgeung zu beschwichtigen. Nach Angaben von Menschenrechtsgruppen kamen beim gewaltsamen Vorgehen der Staatsorgane gegen die Regimekritiker in den vergangenen Wochen mehr als 1000 Demonstranten ums Leben.

(RP)