Moskau: Sympathie für die Gegenkandidatin

Moskau: Sympathie für die Gegenkandidatin

Die 23-jährige Polina Schirukalowa ist in einem Hotel für Personal und Gehälter verantwortlich. Sie mag die Atmosphäre an ihrem Arbeitsplatz. Sie hat auch ein halbes Jahr Deutsch in Erlangen studiert.

Politik habe zwar keinen direkten Einfluss auf ihre Arbeit oder ihre Hobbys. Aber wählen gehen wird die junge Frau auf jeden Fall. Ihr ist die liberale TV-Journalistin Xenia Sobtschak sympathisch, die im Oktober ihre Kandidatur angekündigt hat. Schirukalowa bezweifelt aber, dass Sobtschak dem Präsidentenamt gewachsen wäre.

(RP)