Studie: Deutsche haben Angst vor Staatsschulden

Studie: Deutsche haben Angst vor Staatsschulden

Hamburg (afp). Die Angst vor Arbeitslosigkeit ist bei den Deutschen zurückgegangen. Nur noch 35 Prozent befürchten, dass die Arbeitslosigkeit steigen könnte. Das geht aus einer Umfrage des "Stern" hervor.

Vor einem Jahr hatten dies noch 59 Prozent befürchtet. Als größte Sorge gaben die meisten Befragten an, dass die Staatsschulden weiter wachsen könnten. Dies befürchten 61 Prozent. Danach folgen die Angst um die Rente (57 Prozent) und die Angst, dass Politiker mit den Problemen überfordert sind (ebenfalls 57 Prozent).

(Rheinische Post)