Stichwort: Strich und Faden

Stichwort: Strich und Faden

Als Kim Jong Un Ende 2011 die Macht in Nordkorea übernahm, hieß es aus der Hauptstadt Pjöngjang beschwichtigend, man

wolle Atomkraft nur friedlich nutzen. Inzwischen weiß es die Welt besser - sie wurde nach Strich und Faden betrogen. Die Redewendung ist eigentlich ein Gütesiegel: Man könnte auch von "allen Regeln der Kunst" sprechen. Der Begriff stammt aus dem Weberhandwerk. Am fertigen Stück Stoff wurde geprüft, ob das Muster (der Strich) stimmte und ob der Faden nicht gebrochen war. War dies nicht der Fall, dann war das Produkt sorfältig hergestellt worden. Inzwischen erscheint Kim Jong Uns Gespinst aus Lügen - und hier sind wir gleich wieder bei einem Ausdruck aus der Weberei - als ziemlich fadenscheinig. Will sagen: Der Mann ist durchschaubar. bew

(RP)
Mehr von RP ONLINE