Strafbefehle wegen Gefährdung von Käfern

Strafbefehle wegen Gefährdung von Käfern

Stuttgart (dapd). Die Baumfällarbeiten für den Tiefbahnhof Stuttgart 21 haben ein juristisches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat nach eigenen Angaben Strafbefehle gegen drei für die Planung der Arbeiten Verantwortliche beantragt.

Die Beschuldigten hätten das Eisenbahnbundesamt als zuständige Genehmigungsbehörde zu spät über ein Gutachten informiert, wonach es Exemplare des geschützten Juchtenkäfers im Stuttgarter Schlossgarten geben könne. In einem gefällten Baum fanden sich tatsächlich Juchtenkäfer.

(RP)
Mehr von RP ONLINE