Stichwort

Die islamisch-konservative Regierungspartei AKP setzt sich für ein Alkoholverbot in der Türkei ein. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan plant, jede Art von Werbung für Alkohol zu untersagen. Zudem sollen Kneipen und Restaurants in der Umgebung von Schulen und Moscheen keine Schank- lizenz mehr erhalten.

Die geplanten Vorschriften sind in einem Sammel-Entwurf von 32 Paragrafen versteckt. Seit Regierungsantritt der AKP im Jahr 2002 ist der Pro-Kopf-Verbrauch reinen Alkohols von 1,4 Litern pro Jahr auf 1,5 Liter gestiegen – das entspricht einem Zehntel des Konsums in Deutschland. Türkische Oppositionspolitiker vergleichen das Vorgehen der AKP mit der Haltung des Sultans Murad IV., der im 17. Jahrhundert den Alkoholkonsum mit der Todesstrafe ahnden ließ.

(RP)
Mehr von RP ONLINE