1. Politik

Düsseldorf: Steuererklärung künftig mit Pin und Tan

Düsseldorf : Steuererklärung künftig mit Pin und Tan

NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) will Verfahren vereinfachen.

NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) will bei der Steuererklärung künftig ein vereinfachtes Verfahren einführen, das in Österreich bereits erfolgreich angewendet wird. "Dort können sich die Steuerzahler wie beim Homebanking mit einer mobilen Tan identifizieren", sagte der Minister. Wer sich einloggen wolle, erhalte eine Transaktionsnummer auf das Handy. "Die geben Sie ein und kommen so in ihren geschützten Bereich", sagte Walter-Borjans.

Diese Methode sei vielen Menschen von Online-Überweisungen her bekannt. In Österreich fand das Verfahren deshalb schnell großen Anklang und hat für hohe Akzeptanz bei der elektronischen Steuererklärung gesorgt. Steuererklärungen können so – anders als bei der relativ komplizierten Authentifizierung, wie sie in Deutschland üblich ist – sehr einfach online erledigt werden. "Ich möchte außerdem erreichen, dass jeder Bürger sehen kann, wie der Bearbeitungsstand seines Anliegens gerade ist, so wie man das mittlerweile von vielen Versandbestellungen her kennt", betonte der Finanzminister.

Die Opposition im Düsseldorfer Landtag begrüßte die Pläne. Marcus Optendrenk, Finanzexperte der CDU, betonte aber, der neue Service dürfe nicht zulasten der Datensicherheit gehen. Die Union erwarte jetzt einen Umsetzungsfahrplan. Marc Kleischmann, stellvertretender Landesvorsitzender der Deutschen Steuergewerkschaft NRW, warnte vor einer übereilten Umstellung. Zunächst müssten die Kapazitäten im Rechenzentrum erweitert werden. Bis heute seien Probleme bei der Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte im Jahr 2013 zum Teil ungelöst.

(RP)